Flensburg Punkte umrechnen und abbauen

In meinem ersten Beitrag zur Punktereform in Flensburg ging es um die Änderungen bei der Punktevergabe und den Bußgeldern, dieses Mal erfahren Sie wie man die Flensburg Punkte umrechnen oder abbauen kann und noch ein bisschen mehr.

Der Punktetacho

Nachdem beim letzten Mal die neue Punkteeinteilung thematisiert wurde, bin ich Ihnen den Punktetacho noch schuldig. Es lässt sich bestimmt darüber streiten, wie sinnvoll oder zweckmäßig die Einführung dieses Tools ist. Werden Verkehrssünder tatsächlich vorsichtiger, wenn Sie ihren Status in Form eines Tachos präsentiert bekommen, oder ist die farbliche Einteilung der Einstufungen nicht bereits deutlich genug? Rot bedeutet Gefahr und steht auch hier sehr zielführend für die Verwarn-Stufe. Das versteht man sehr gut. Wie nah man an der Entziehung der Fahrerlaubnis dran ist, erkennt man schnell.

Punktereform - Der Punktetacho

Natürlich ist der Tacho, wie hier zu sehen, nochmal übersichtlicher und zeigt sehr klar, wo man gerade steht. Es gibt bestimmt einige, die diese „Einführung“ für gut halten. Ich finde sie eher überflüssig.

Flensburg Punkte umrechnen

Manch einer hatte vielleicht gehofft, dass durch die Puntereform die bestehenden Punkte einmalig entfallen würden. Dem ist aber nicht so. Das aktuelle Punktekonto wird nach einem vorgegebenen Schema umgerechnet. Sie werden schnell feststellen, dass der größte Spielraum im unteren Bereich der bisherigen Punkte liegt. Ein Grund dafür ist wahrscheinlich, dass ein paar kleinere Vergehen, die früher mit Punkten versehen wurden, jetzt nicht mehr „bepunktet“ werden. Und jetzt kommt doch noch in vereinzelten Fällen ein reformbedingter Punkteabbau ins Spiel:

Flensburg Punkte umrechnen oder abbauen

Wer zum 30.04.2014 Punkte auf dem Konto hatte, die für Vergehen vergeben wurden welche im neuen Katalog keine Punkte mehr einbringen, dem werden diese Punkte einmalig abgebaut. Ein Rechenbeispiel dazu finden Sie im Praxishinweis auf Seite 12.

Flensburg Punkte abbauen

Wie funktioniert nun der Punkteabbau seit dem 01.05.2014? Das ist bestimmt für viele eine interessante Frage! Hierbei muss man natürlich zwischen automatischem und proaktiven Punkteabbau unterscheiden. Die wichtigsten Änderungen gestalten sich folgendermaßen:

Löschung von Punkten

Die einfachste Methode, um lästige Flensburg Punkte loszuwerden, ist der automatische zeitbezogene Punkteabbau. Grundlegend wurden Ordnungswidrigkeiten (Achtung: für Straftaten gelten 5 Jahre!) nach 2 Jahren wieder gelöscht. Bedingung dafür war, dass in diesen 2 Jahren kein weiterer Verstoß hinzukam. Zusätzliche Verstöße konnten die Tilgungsfrist bis auf 5 Jahre velängern. Das wurde nun gänzlich geändert. Die Tilgungsfristen werden ab dem 01.05.2014 starr eingehalten. Eine für Verkehrssünder durchaus positive Änderung! Und so sehen die Fristen nach der Punktereform aus:

  • Ordnungswidrigkeiten mit 1 Punkt: 2,5 Jahre
  • Ordnungswidrigkeiten und Straftaten, jeweils mit 2 Punkten: 5 Jahre
  • Straftaten mit 3 Punkten: 10 Jahre

An den Überliegefristen (siehe Seite 14) hat sich nichts geändert. Sie bleiben so bestehen, wie sie sind.

Flensburg Punkte proaktiv abbauen

Wer seine Punkte initiativ abbauen möchte kann das auch weiterhin mit Hilfe von Seminaren tun. Die Regeländerung macht diese Teilnahme aber immer weniger sinnvoll:

  • altes Recht: bei bis zu 8 Punkten in Höhe von 4 Punkten und bei aktuell 9 bis 13 Punkten in Höhe von 2 Punkten– dies ist alle 5 Jahre einmal möglich
  • nach der Punktereform: bei bis zu 5 Punkten in Höhe von 1 Punkt – dies ist alle 5 Jahre einmal möglich

Praxishinweis

Aufgrund eines inhaltlich neuen Konzeptes werden die Seminare zum Punkteabbau – künftig Fahreignungsseminare genannt – auch noch teurer. Die Kosten für ein solches Seminar werden sich vorraussichtlich auf ca. 400 Euro belaufen.

Die Flensburg Punkte in Erfahrung bringen

Damit Sie über die Sinnhaftigkeit von Seminaren zum Punkteabbau fundiert entscheiden können, sollten Sie vorab ihren Punktestand beim Kraftfahrbundesamt abfragen. Der Ratgeber stellt dafür folgendes Musteranschreiben zur Verfügung:

Auskunft über Eintragungen im Verkehrszentralregister.pdf

Nun sind Sie meines Erachtens gut gerüstet, um mit Vollgas in die Punktereform zu starten. Obwohl, bitte geben Sie nicht immer Vollgas. Fahren Sie vorsichtig und kommen Sie gut durch den Verkehr

Ihre Maria Hoffmann